Bleek, Wilhelm Heinrich Immanuel

Wilhelm Heinrich Immanuel Bleek an Ernst Haeckel, Bonn, 24. September 1869

Bonn, den 24. Sept. 1869

Lieber Ernst,

Ein Abschiedswort. Heute geht es nämlich von hiera fort, und am 10ten Oktober von Plymouth. Ich sende Dir einige Photographien. Beachte die sitzende Stellung; nie sitzt ein Kaffer mit vor sich her gestreckten Beinen wie wir. Der affenartige Neger in Malaien Tracht wird Dir auch merkwürdig sein. Einige Postmarken folgen auch anbei. Willst Du mehr Photogr. oder anderes haben, sage es nur, hast Du etwas zu schreiben, so wird unsere Adresse bis zum 7ten Okt. sein

Dr. Bleek

14 Princes Street

Cavendish Square

London W. ||

Kleine Briefe nach dem Kap für mich schicke nur an meine Mutter. Doch nun lebe wohl. Mit herzlichen Grüßen von meiner Frau u. mir

Dein getreuer Vetter

W. H. I. Bleek

Böhlau druckt jetzt meine deutsche Ausgabe Afrikanischer Fabeln.

a eingef.: von hier

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
24-09-1869
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 7052
ID
7052