Breitenbach, Wilhelm

Wilhelm Breitenbach an Ernst Haeckel, Brackwede, 24. Februar 1914

NEUE WELTANSCHAUUNG

MONATSSCHRIFT FÜR KULTURFORTSCHRITT…

AUF NATURWISSENSCHAFTLICHER GRUNDLAGE

REDAKTION: DR. W. BREITENBACH, BRACKWEDE I. W.

BRACKWEDE, 24.II.14

Sehr geehrter Herr Professor!

Unser Verlag teilt mir mit, er habe Ihnen die gewünschten 50 Hefte Nr. 2 geschickt. Ich lege

die Rechnung darüber hier bei.

Hoffentlich haben Sie sich jetzt etwas durch alle die Sendungen zu Ihrem Geburtstag

durchgearbeitet, die gewiß massenhaft eingelaufen waren. Die Zeitungen haben diesmal in größter Anzahl Ihres Geburtstages und Ihrer Lebensarbeit gedacht und ich glaube, daß das noch bei keinem anderen deutschen Gelehrten in so großem Maaße geschehen ist. Ich glaube auch beobachtet zu haben, daß diesmal || selbst der Ton der gegnerischen Zeitungen anständiger wie sonst war. Das ist an sich erfreulich und läßt hoffen, daß die Beurteilung Ihrer Person nach und nach gerechter wird.

Das Heft von Reclams „Universum“ mit meinem kleinen Aufsatz werden Sie erhalten haben. Der Raum war mir genau vorgeschrieben, ebenso war eine Beschränkung auf Ihre rein zoologischen Arbeiten gewünscht worden, sonst hätte ich den Aufsatz etwas anders gehalten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre treu ergebener

Dr. W. Breitenbach

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
24-02-1914
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 6144
ID
6144