Säuberlich, Otto

Otto Säuberlich an Ernst Haeckel, Leipzig, 1. Dezember 1910

OSCAR BRANDSTETTER

LEIPZIG

BUCHDRUCKEREI U. MUSIKALIENDRUCKANSTALT

MASCHINENSATZ – ROTATIONSDRUCK – GALVANOPLASTIK

STEREOTYPIE – NOTENSTICH – NOTENSATZ – AUTOGRAPHIE

LITHOGRAPHIE – STEINDRUCK – BUCHBINDEREI

DRESDNERSTRASSE 11 U. 13

TELEGRAMM-ADR.: IMPRIMATUR

FERNSPRECHER: 14401 – 14403

POSTSCHECKKONTO: LEIPZIG NO. 1376

DIKT: L. STENOGR. B.

LEIPZIG, DRESDNERSTR. 11 U. 13, 1. Dezember 1910

Sr. Exzellenz Herrn Geheimrat Prof. Dr. Haeckel,

Jena.

Ew. Exzellenz!

Sandalion. Von den ersten 3 Bogen ist gestern Revision zur Versendung gekommen. Ich hoffe, dass die Abzüge heute morgen in Ihren Besitz gelangt sind. Das heute erhaltene Manuskript liess ich sofort absetzen und brachte die Korrektur gleichzeitig mit diesem Schreiben auf den Weg. Da mich der Verlag ausserordentlich um die Fertigstellung drängt, wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir die druckfertigen Bogen recht bald zustellen könnten. Ihrem Wunsche entsprechend lasse ich von der Broschüre 10 Expl. auf besonders gutes Papier abziehen und sende Ihnen diese direkt zu. Ich nehme an, dass die Exemplare in losen Bogen zur Ablieferung kommen sollen. Sollten die feinen Exemplare jedoch gebunden werden, so bitte ich um Ihre diesbezüglichen Angaben.

Mit aller Hochachtung

PPA. OSCAR BRANDSTETTER

Otto Säuberlich

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
01-12-1910
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 47980
ID
47980