Eucken, Rudolf

Missiv des Dekans der philosophischen Fakultät, Rudolf Eucken, Jena, 10. Februar 1905

Philosophische Fakultät

Senior venerande!

Assessores gravissimi!

Herr JuliusDr. med. Ernst Mangold, Volontärassistent hierselbst

bewirbt sich um die Promotion.

Die vorgeschriebenen Bedingungen sind erfüllt.

Die vorgelegte Abhandlung

Untersuchung über die Endigung der Nerven in den quergestreiften Muskeln der Arthropoden

ersuche ich Hrn. Kollegen Haeckel

gefälligst beurtheilen und daraufhin prüfen zu wollen, ob sie den Anforderungen von § 4 des Fakultäts-Statutes entspricht.

Hochachtungsvoll

Jena

den 10. Febr. 1905

Dr. Eucken

d. Z. Dekan.

Prüfungsfächer:

Hauptfach: Zoologie,

erstes Nebenfach: Botanik

zweites Nebenfach:Chemie ||

Die histologische Arbeit des Herrn Dr. med. Mangold beruht auf sehr gründlichen Untersuchungen, welche derselbe mittelst Anwendung und Vervollkommnung der Methylenblau-Technik über die sehr schwierige und ebenso wichtige Fragen von der Nervenendigung in den quergestreiften Muskeln angestellt hat. Die sorgfältige Darstellung der exakten Beobachtungen und die kritische Sichtung der sehr zerstreuten Literatur ist ebenso zu loben, wie die physiologische Beurteilung der allgemeinen Ergebnisse. Die vortreffliche Arbeit entspricht vollkommen den Anforderungen des § 4.

E. Haeckel

Demnach für Zulassung Delbrück

Cloetta

Goetz

Stahl

Pierstorff

Winkelmann

Linck

Edler

Hirzel

Knorr

Gelzer

Vollers

Cartellieri

Gutzmer

Michels

Thomae

Liebmann

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Datierung
10-02-1905
Entstehungsort
Zielort
Jena
Besitzende Institution
Universitätsarchiv Jena
Signatur
UAJ, M 515/2, 207r-207v
ID
47582