Seebeck, Moritz

Moritz Seebeck an Ernst Haeckel, Jena, 9. Mai 1869

Hochgeehrter Herr Professor,

auf Ihre Anträge vom 25. März dieses Jahres freue ich mich, nach einem mir eben zugegangenen Rescripte de dato Weimar den 27. vorigen Monats Ihnen endlich mittheilen zu können, daß die Durchlauchtigsten Erhalter unserer Universität gnädigst beschlossen haben, die durch die Uebersiedelung der zoologischen Anstalten in die früher vom Director der botanischen Anstalten bewohnten Räume entstehenden Aufwände in dem dafür veranschlagten Betrage, unter Vorbehalt späterer Verrechnung der wirklichen Kosten, aus den vier Separatkassen für Universitätszwecke folgendermaßen zu bewilligen:

1) aus der Großherzoglichen Separatkasse den einmaligen Aufwand für bauliche Herrichtungen und für die Uebersiedelung || der Sammlungen in dem dafür veranschlagten Gesamtbetrage von

Zweihundertachtzehn Thlr. 18 Sgr;

und aus der nämlichen – vorerst bis zur Aufstellung des nächsten Etats für die Universitäts-Hauptkasse – für Diener, Heizung und Beleuchtung die ständige Post von

Zweihundert Thaler;

2) aus den drei herzoglichen Separatkassen die Kosten für Ausstattung des Instituts, einschließlich der anzuschaffenden Vorfenster, im veranschlagten Gesamtbetrag von

Dreihundert ein und achtzig Thlr 12 Sgr

zu gleichen Antheilen mit je 127 Thlr 4 Sgr.

Indem ich die eingereichten Kostenanschläge hierbei zurücksende, bemerke ich noch, daß an das Universitäts- || Rentamt bezüglich der aus der Großherzoglichen Separatkasse verwilligten Aufwände die zur Zahlung erforderliche Weisung bereits ergangen ist, behalte mir aber wegen des Erhebung- und Verrechnungsmodus noch mündliche Rücksprache vor.

Mit den besten Wünschen zu jedem guten Gelingen in den neuen Räumen in aufrichtiger Hochachtung

Jena den 9. Mai 1869.

Ihr

ergebenster

Seebeck

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
09-05-1869
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46949
ID
46949