Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Heinrich von Eggeling , Jena, 3. Mai 1886

Concept.

An Herrn Geh. Reg. Rath

Eggeling ,

Curator der Universität Jena etc. etc.

Jena 3. Mai 1886

Hochgeehrter Herr Curator!

Beifolgend beehre ich mich, Ihnen die a Abschrift eines Briefes b zu überreichenb , welchen c Herr Paul von Ritter in Basel an mich gerichtet hat. Dieser Brief enthält die d erfreuliche Mittheilung, daß derselbe durch Testament von 7. Januar 1885 || der Universität Jena e ein Legat von 300,000 Mk zugewendet hat. Dieses Legat soll als ein seinen Namen tragendes Stiftungs-Capital für alle Zeiten besonders verwaltet und dessen jährlicher Rein-Ertrag nach dem freien Ermessen des Unterzeichneten – vorbehaltlich der Genehmigung der Durchlauchtigsten Erhalter der Universität Jena –, zur Förderung des Studiums der phylogenetischen Zoologie verwendet werden.

Die bezügliche Stiftungs-Urkunde wird der Testaments-Vollstrecker des Stifters, Herr Justizrath Dr. Eduard von Harnier in Frankfurt a/M, f an Ew. Hochwohlgeboren || nach erfolgter Ausfertigung übersenden. Nachdem Herr g Paul von Ritter mir persönlich Einsicht in die Stiftungs-Urkunde gestattet und meine vorläufigen Vorschläge über die zweckmäßigste Verwendung der Stiftung gebilligt hat, bin ich zugleich ermächtigt, Ew. Hochwohlgeboren die wichtigsten Bestimmungen der Stiftungs-Urkunde mitzutheilen. Danach besteht h dieh Paul von Rittersche i Stiftung i für j Phylogenie j “ aus zwei verschiedenen Theilen, aus einer demnächst zu übergebenden Schenkung und einem später verfügbar werdenden Nachlasse. Die Schenkung, im Nominal-Betrage von 130,000 Mk, besteht aus deutschen Staats-Papieren und Prioriräts-Obligationen, welche in der Frankfurter Bank || deponiert sind und uns im August oder September dieses Jahres ausgehändigt werden sollen. Der Nachlaß, k im Betrage von 170,000 Mk, soll uns nach dem Tode des Stifters l zufallen; nach den Gesetzen von Basel (dem Domicil des Stifters) sind derartige Stiftungen „zu öffentlichen, gemeinnützigen oder wohlthätigen Zwecken“ frei von Erbschafts-Steuer. m Nach meinem Ableben hat mein Amts-Nachfolger, der orden tliche Professor der Zoologie in Jena, die Erträge der Stiftung nach den n von mir noch festzustellendenn Grundsätzen zu o verwenden.

a gestr.: beglaubigte; b eingef. für gestr.: mitzutheilen; c gestr.: Baron; d gestr.: höchst; e gestr.: die; f gestr.: Ihnen; g gestr.: Baron; h eingef. für gestr.: das; i eingef. für gestr.: Legat; j eingef. für gestr.: Entwickelungslehre; k gestr.: welcher uns nach dem; l gestr.: taxenfrei; m gestr.: Sollte die Universität Jena später aufgehoben werden, so soll der Nachlaß (von 170.000 Mk) an eine wohltätige Bildungs-Zwecke fördernde Stiftung des Großherzogtums Weimar fallen.;

n eingef.; o gestr.: verwenden, welche ich in einem beson deren .

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Datierung
03-05-1886
Entstehungsort
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46646
ID
46646