Baur, Franz

Franz Adolph Gregor von Baur an Ernst Haeckel, München, 15. Mai 1886

FORSTWISSENSCHAFTLICHES CENTRALBLATT.

REDACTION:

DR FRANZ BAUR

PROFESSOR DER FORSTWISSENSCHAFT AN DER UNIVERSITÄT

MÜNCHEN.

VERLAG:

PAUL PAREY

LAND- UND FORSTWISSENSCHAFTLICHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

BERLIN.

MÜNCHEN, DEN 15. Mai 1886.

Hochgeehrter Herr College!

Gestatten Sie mir freundlichst eine Anfrage.

In verschiedenen Zeitungen lese ich, der Universität Jena wären 300 000 M vermacht, zur Förderung des Studiums der Entwicklungslehre nach Darwin, Sie hätten die Mittel zu verwalten und gedächten eine außerordentliche Professur für diesen Zweck zu gründen.

Wäre dem so, und Sie hätten nicht schon eine ganz bestimmte Persönlichkeit in Aussicht genommen, so würde ich auf meinen Sohn Dr. Georg Baur, Zoologe, aufmerksam machen. Derselbe hat in Hohenheim bei Nies Paläontologie, hier in München und in Leipzig Zoologie studiert, arbeitete insbesondere bei Leuckart in Leipzig, machte dann hier seinen Dr. war 1 Jahr Assistent hier bei Prof. Kupffer, wo er sich vorzugsweise mit Entwicklungslehre beschäftigte. Auf Empfehlung Zittels ist er nun 2 Jahre bei Marsh in New Haven bei Neu York (Connect.) || Mein Sohn sehnt sich nach Deutschland zurück, weil er in Amerika zu wenig Leute hat, die auf dem Gebiete der Entwicklungslehre arbeiten, und sich deshalb etwas vereinsamt fühlt.

Seine Arbeiten dürften Sie kennen. Gegenbaur in Heidelberg äußerte sich neulich mir gegenüber, daß er meinen Sohn zu den fähigsten jüngeren Zoologen rechne, er stellt ihn – wie Kupffer – bezüglich seiner wissenschaftlichen Arbeiten hoch.

Mein Sohn ist 27 Jahre und wäre ihm eine seiner Neigung entsprechende Stelle um so mehr zu gönnen, als er bezüglich seines Fortkommens zunächst auf sich selbst angewiesen ist, da ich selbst noch fünf unversorgte Kinder besitze.

Ich wäre für eine kurze Note bezüglich der Frage sehr dankbar und bitte mich wegen meiner Zudringlichkeit im Interesse meines Sohnes zu entschuldigen.

Hochachtungsvoll

Prof. Dr. F. v. Baur

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
15-05-1886
Entstehungsort
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46595
ID
46595