Haeckel, Karl

Karl Haeckel an Ernst Haeckel, o. O., o. J. [Anfang Juli 1865]

Lieber Ernst!

Du hast vielleicht schon über Berlin von unsren kühnen Reiseplänen gehört. Ich habe nur (und zwar diesmal ohne Schwierigkeit) vom 15 Juli - 10 August Urlaub erhalten u. nun wird geplant, wohin ich mit Mimmi gehen soll. Mich zieht es mehr nach Salzbur g u. Tyrol als nach der Schweiz und zwar besonders des angenehmeren Reisens wegen (nicht so viel Bief’s!) Aber die Hauptsache muß doch sein, was für Mimmi sehenswerther ist. Vorausgesetzt nun, daß die Gelder ebenso gut für die Schweiz reichen, (was ich noch nicht weiß, da mir das ausgesetzte Quantum nicht bekannt ist) so spricht für die Reise dorthin:

1) daß die großartigen Partien wohl mehr beisammen liegen u. leichter von einer zur anderen zu gelangen ist,

2) daß für Damen mehr Reise-Bequemlichkeit vorhanden ist,

3) daß die Natur wohl auch noch großartiger als in Salzburg u. Tyrol ist. ||

Ich denke mir nun wir werden für die Schweiz auf 3 Wochen (incl. zwar auch fr an z ösische Schweiz) c. 500 r₰ durch Hin- u. Rückreise am 3t August – für Salzbur g und Tyrol auf gleiche Zeit 50-400 r₰ brauchen.

Letztre Tour dachte ich zu machen:

über Nürnberg (dort 1-1 ½ Ta ge ) Regensbur g (Walhalla) Passau, Linz, Gmunden, Ischl, Schaafber g, Salzbur g (Ausflüge na ch Hallstatt und Hallein und na ch Berchtesgaden). Gastein, Heiligen Blut, Pasterze, zurüc k nach Heiligen blut u. nur (en twede r durch Pinz Gau nach Inn sbruck, oder ) durch das Pusterthal nach Botzen, Meran, Wormser Joch, Finstermünz, Landeck, Innsbruck, Achensee, Tegernsee, München. In 1 Stück nach Berlin zurüc k. – Es fragt sich nur ob dazu die Zeit ausreicht, u. ob ich etwa die Heiligenbluter Tour u. Gastein ganz lasse und statt dessen gehe:

von Salzburg (nach obigena Exkursionen von da) nach Inn sbruck per Bahn, über den Brenner nach Bozen, Meran, Wormser Joch u. den obigen Zirkel zurück nach Inn sbruck oder über den Oetzthaler Ferner nach dem Innthal. || Oder: ob ich gar nicht nach Meran gehe u. statt dessen einen mehrtägigen Aufenthalt in einer netten Ecke von Oberbaiern in der Nähe des Aachensees oder bei Partenkirchen vorziehe.

Schreibe mir nun Deine Ansicht:

ob Salzbur g u. Tyrol oder Schweiz? u. in jedem Falle welche Tour? –

Zu viel Strapazen mag ich Mimmi übrigens nicht bieten, sie ist etwas schwerfälliger geworden doch denke ich 6-7 Stun den kann sie noch täglich laufen.

Ferner: 1) wie richtet sie ihr Schuhwerk u. Kleidung auf der eigentlichen Fußtour ein? –

2) kann man einen Handköfferchen, wie ich es besitze ca. 15-20 [Pfund ]) auf Bairischen Bahnen unter die Bank legen, ohne Unannehmlichkeiten zu haben? –

3.) Hast Du ein roth Buch mit Nürnberg u. München? oder steht das beides auch in Südbayern und Tirol von Baedeker, das ich mir in neuster Auflage kaufen würde. –

4) Schafft man sich lieber den Henschel als das Berliner Coursbuch an? –b

Du wirst Dich jedenfalls über den wundervoll konfusen Brief freuen u. sagen „ein Narr kann mehr fragen || als 10 Kluge beantworten können“. –

Nimm‘s Deinem Bruder nicht übel, alter Junge und antworte bald

Deinem

Karl

Apropos! Könnten wir uns nicht auf dem Rückwege, am 7/8 August mit Dir in München treffen? –

Mimmi legt übrigens das Hauptgewicht auf die schöne Natur, nöthigenfalls entweder Walhalla, München pp ganz geopfert, nur Nürnberg möchte ich nicht ganz übergehen. Mimmi grüßt schön. Carl freut sich sehr auf die Reise nach Jena.

a eingef.: obigen; b eingef.: das Berliner Coursbuch an? –

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
vor Juli 1865
Entstehungsort
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 44691
ID
44691