Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Wilhelm Bölsche, Jena, 24. Juli 1908

Zoologisches Institut

Der Universität Jena.

Jena 24.7.08.

Lieber Freund!

Über Deine Teilnahme an unserem Feste hocherfreut, teile ich Dir mit, daß ich für Dich ein gutes Zimmer (– wo Du natürlich mein Gast bist! –) bei Frau Bleichrodt gemietet habe (Neugasse 30, 2 Tr.). Als Nachbar wirst Du a Alfred Möller (Eberswalde – Verf. der „Pilzgärten etc) haben. Das Zimmer ist von 29.7. an für Dich bereit (– für 3–4 Tage gemietet). ||

Daß Deine liebe Frau nicht mitkommen kann, tut mir sehr leid; sie würde aber wenig vom Fest-Trubel haben, da Damen (wegen Raum-Mangel ) nicht nur bei meiner Feier im Phylet. Museum, sondern auch bei den anderen Haupt-Akten ausgeschlossen sind! Leider ! Wenn Ihr Beide zusammen nächsten Sommer wieder kommt, werdet Ihr mehr Genuß haben

Mit besten Grüßen in Eile

Dein alter

E. Haeckel.

a gestr.: Herrn

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
24-07-1908
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
Biblioteka Uniwersytecka we Wroclawiu
Signatur
Handschriftenabteilung, Böl.Hae.133
ID
42264