Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Wilhelm Ostwald, Jena, 10. Februar 1914

Jena 10. Febr. 1914.

Lieber und hochverehrter Freund!

Aus dem Programm unserer Ortsgruppe Hamburg (zur Feier meines 80. Geburtstages, am 16. 2.) erfahre ich, daß auch Sie sich freundlichst von diesem Feste am 19.2. durch eine Festrede beteiligen wollen. Im Voraus sage ich Ihnen für diese Energie-Leistung, zu Gunsten der guten Sache unseres Monismus meinen herzlichsten Dank! Ich werde morgen auf 10 Tage verreisen, um in aller Stille (Incognito) diesen Gedenktag – der für mich so reich an den freudigsten wie an den traurigsten Erinnerungen ist – zu verleben. Wohin? ich gehe, ist noch unbestimmt; am 20. Febr. werde ich wieder nach Jena zurückkehren. || Beifolgendes Bilderbuch über die „Entwicklung meiner anthropoiden Physiognomie“, das mein Sohn zur Feier des 16.2. herausgegeben hat, dürfte Ihnen bei Ihren freundschaftlichen und künstlerischen Interessen vielleicht willkommen sein.

Die beigelegte Festschrift (vom 30. Juli 1908) über „Progonotaxis hominis“, – die Sie wohl noch nicht besitzen, – kann zur Ergänzung des Bilderbuchs dienen.

Mit herzlichen Grüssen

Ihr treu ergebener

Ernst Haeckel.

P.S. Dienstag Mittag.

Eben im Begriffe die Bücher abzusenden, erhalte ich die „Monistischen Bausteine“, die mein alter Schüler und Biograph Dr. W. Breitenbach (Brackwede) gesammelt und herausgegeben hat. Ich lege sie bei, da vielleicht einige Artikel (2, 5, 9–13) Sie interessieren.

Ich bedaure lebhaft, daß dieser talentvolle und biologisch gut gebildete Schriftsteller, der vor 8 Jahren zu den Gründern und eifrigsten Mitarbeitern des Monistenbundes gehörte, wiederholt sich in unerfreulichen Angriffen gegen dessen jetzige Richtung und Leitung gewendet hat. Ernstliche Vorstellungen dagegen, die ich mehrere Male an ihn richtete, sind leider erfolglos geblieben.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
10-02-1914
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
Archiv der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, NL Ostwald
Signatur
1041, 50/26
ID
41429