Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Wilhelm Breitenbach, Jena, 27. Juli 1918

Jena 27. Juli 1918.

Lieber Herr Doktor!

Ich werde mich sehr freuen, wenn Sie in der ersten Hälfte August auf einige Tage nach Jena kommen. Ich habe Vieles und Wichtiges mit Ihnen und mit Dr. Heinrich Schmidt zu besprechen, ehe ich die letzte Reise – in die „Nirwana“ – antrete. Wahrscheinlich werde ich im Oktob. oder Novbr. von dieser „schlechtesten aller Welten“ und ihrem wahnsinnigen Wirrwarr Abschied nehmen! –

Daß das neue „Genetische Museum“ noch glücklich zu Stande gekommen ist und H. Schmidt Direktor wird, ist ein hübscher Abschluß meiner Lebensarbeit. Wir hoffen sehr auf Ihre Mitwirkung, auch als „Zentral-Stelle für Monismus“! –

Bitte mir mitzuteilen, welche Tage Ihnen am besten passen? (– und ob Sie Brotmarken mitbringen können? –)

Mit besten Grüssen

Ihr

Ernst Haeckel.

 

Briefdaten

Verfasser
Datierung
27-07-1918
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
Archiv des Helmholtz-Gymnasiums Bielefeld
ID
41167