Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Charlotte Haeckel, Jena, 26. Oktober 1887

Jena 26. Oct. 87.

Liebste Mutter!

Gestern Abend bin ich wohlbehalten hier wieder eingetroffen. Die Rückfahrt war nicht so kalt wie die Hinfahrt; doch waren die Coupés immer noch nicht geheizt. – Agnes (die heute 45 Jahre alt geworden ist) fand ich leidlich; sie hatte einige Tage (– wegen ihres alten Nierenleidens –) zu Bett liegen müssen. Wir haben heute ihren Geburtstag sehr still gefeiert; sie läßt Dich herzlich grüßen und Dir für Dein Geschenk (½ Dutzend Obstwasser) herzlich danken. || Der in Berlin ausgesuchte Teppich (den ich ihr ausgesucht hatte) war ganz nach ihrem Geschmack; sie fand ihn sehr billig! Also findet ein blindes Huhn auch mal ein Korn!

– Unser Gärtchen sieht aus wie im December, alles Laub abgefallen! Heute morgen 5 Grad unter Null!! –

– Den ganzen Nachmittag hatte ich Audienzen, 21 Besuche! (Professoren, Studenten, Pedelle) Morgen fangen die Vorlesungen an.

– Es war doch sehr nett, daß wir 8 Tage zusammen plaudern konnten. –

Mit herzlichsten Grüßen Dein

treuer Ernst.

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Datierung
26-10-1887
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Potsdam
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 38679
ID
38679