Haeckel, Charlotte

Charlotte Haeckel an Anna und Ernst Haeckel, Berlin 22. [April 1863]

Berlin d. 22

Liebe Kinder!

Als vorgestern Euer Brief ankam, ging Clara gleich zu Reimers um Marie Huschke zu bitten, 50 Thaler für Euch mitzunehmen, die Ihr hoffentlich erhalten habt. Zum Schreiben kam ich nicht, es war zu unruhig. Wie es nun mit der Reise zu Euch werden wird, weiß ich nicht, aus Häckels Brief an Euch sehe ich, daß er erst nach Merseburg will. Mein Wunsch ist: Clara hier zu behalten bis wir nach Hirsch-||berg reisen; da Ihr nun entschieden dagegen seid, daß sie mitkommt, so habe ich schon daran gedacht, Giesels zu bitten, daß sie, wärend wir bei Euch sind, Clara zu sich einladen; doch kann ich erst später mit Frau Giesel sprechen, da jetzt die Masern dort sind. – –

Wenn wir nicht ganz allein mit Euch sein können, so wäre allerdings Clara vor allen andern am angenehmsten. || Daß Mutter Minchen mit uns zu Euch will, habe ich erst durch Helehne gehört, die sagte: Ihr hättet den Wunsch ausgesprochen.

Tante Bertha ist seit Freitag mit Carolinchen Naumann in Potsdam. –

Deinen Brief, liebe Anna, an Frau Runde habe ich hingeschickt. Du wünscht zu wissen, wann die Hochtzeit von Georg Quincke sei, darüber kann ich Dir aber nichts bestimmtes || sagen, allgemein wird behauptet zu Pfingsten; Frau Quincke, die darum gefragt wurde, meinte die Hochtzeit würde im Lauf des Sommers sein, es sei noch nichts bestimmt. Georgs Wohnung wird zurecht gemacht, sie werden dort wohnen. – Montag wird Tante Gertrudes Geburtstag wohl bei uns gefeiert werden. – ||

Morgen sollen wir zu Mittag bei Frau Cortüm sein; Heinnrich ist daher heute hier, er läßt Euch schön grüssen, und meint wenn Ihr mal beabsichtigtet nach den Tropen zu gehn, von ihm könntet Ihr keinen Zuschuß erwartten. August Jacobi ist von seiner Prenzlauer Reise gesund zurückgekehrt. – || Nun, liebe Kinder, lebt wohl, und behaltet lieb

Euere

alte Mutter

Lotte

Tante Adelheid wird mit Bertha und Marichen nach Bonn reisen, und Pfingsten dort sein.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
22-04-1863
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 36206
ID
36206