Leydig, Katharina

Katharina Leydig an Ernst Haeckel, Rothenburg ob der Tauber, 18. Juli [1908]

Rothenburg, den 18t Julie

Hochverehrter Herr Professor!

Heute bekam ich das sehr gelungene Bild meines verstorbenen Mannes; da ich alte Frau Alles auf meinen Mann Bezügliche noch gern selbst fertig machen möchte erlaube ich mir die Anfrage, ob ich das Bild jetzt schon, ehe das neue Institut zu Jena fertig ist, es einschicken darf, und bitte Sie Herr Professor mich mit einigen Worten zu benachrichtigen || oder benachrichtigen zu lassen.

Auch möchte ich Ihnen nochmals für Ihren teilnehmenden Brief beim Tode meines Mannes und besonders für Ihren werthen Brief vom 31 März an meinen Mann danken!

Dieser Brief war die letzte Freude die er in Leben hatte; er war schon todkrank als ich Ihnen in seinen Namen schreiben musste, er Sie mit Wehmuth herzlich grüßen lies.

Mit großer Verehrung grüßt Sie die tief betrübte Frau Leydig.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
18-07-1908
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 27773
ID
27773