Möbius, Karl

Karl Möbius an Ernst Haeckel, Kiel, 6. Juli 1882

Kiel, d. 6. Juli 1882.

Hochgeehrter Herr Kollege!

Durch Herrn Gustav Fischer habe ich den 2. Theil, 1 Hälfte der Monographie der Medusen erhalten. Nehmen Sie für diese Fortsetzung Ihres großen Prachtwerkes meinen herzlichsten Dank an. Soweit ich es habe ansehen können, machen Sie uns wiederum mit einer Menge höchst interessanter Formen || bekannt. Eingehender studiren kann ich es erst in den Ferien und freue mich besonders auf die „vergleichende Morphologie der Medusen“.

Zwei Ihrer Schüler (Scheit und Kallenbach) betheiligen sich fleißig an meinen Excursionen auf dem Hafen und an den praktischen Übungen. Ich bin beim Abschluß einer Beschreibung der Ostseefische (mit Abbildungen), wodurch zugleich wissenschaftliche und praktische Zwecke erreicht werden sollen. Sodann werde ich an einea Monographie der Protozoen der || Kieler Bucht gehen, für die schon Anfänge gemacht sind. Meine Schüler lasse ich einzelne Arten oder kleinere Gruppen wirbelloser Ostseethiere bearbeiten. Die Copepoden hat Giesbrecht bearbeitet. Kürzlich sind Arbeiten über Cuma Rathkii und Terebellides Strömii vollendet worden.

Hoffentlich sind Sie recht gesund und mir vielen Erinnerungen von Ceylon heimgekehrt. Für die Übersendung Ihrer Reisebriefe danke ich Ihnen nochmals herzlich. Ich habe gestern den letzterhaltenen mit großem Genuße ge-||lesen.

Führt Sie die Reiselust einmal nordwärts, so machen Sie mir die Freude, mich zu besuchen.

Ihr

freundschaftlich

und dankbar ergebener

K. Möbius.

a korr. aus: die

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
06-07-1882
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 25716
ID
25716