Ostwald, Wilhelm

Wilhelm Ostwald an Ernst Haeckel, Grossbothen , 24. Januar 1911

Dr. Wilh. Ostwald

Gross-Bothen, Kgr. Sachsen

Landhaus Energie

24.1.11.

Sehr verehrter Herr Kollege:

Ich hoffe zuversichtlich, dass der Unfall ohne jede Folge vorübergehen und Sie infolge der

erzwungenen Ruhe erfrischt verlassen wird. Die in Aussicht gestellten Werke werde ich mit herzlichstem Dank entgegennehmen und ihnen einen Vorzugsplatz in meiner Bücherei einräumen.

In einer Woche gehe ich in Sachen des Monistenbundes nach München. Eben war ich in Berlin, wo ich mit den führenden Herren Fühlung genommen habe. Die Herren in Ludwigshafen habe ich auch schon kennen gelernt; Weimar kommt nach einigen Wochen,

ebenso Leipzig und Dresden. Es lässt sich fast alles ganz günstig an.

Mit den besten Empfehlungen an Ihre verehrte Gattin bin ich Ihr ganz ergebener

W Ostwald

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
24-01-1911
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 23758
ID
23758