Finsterbusch, Ludwig

Ludwig Finsterbusch an Ernst Haeckel, Mülheim an der Ruhr, 25. März 1892

Mülheim a/d Ruhr, den 25/III 92.

Mein lieber Freund! Herzlichen Dank für die beiden Zusendungen. Es war hohe Zeit, daß die neue species fixiert wurde, da sie nicht langlebig war und ohne Samen vergeht. Ein kräftiges Hurrah Deinem mutigen, freimütigen Auftreten, das zugleich nicht des attischen Salzes entbehrt. Ich habe bei einzelnen Stellen laut lachen müssen, bei sehr vielen Dich im Geiste gesehen, wie Deine Arme arbeiten, Deine Rede dem Munde entsprudelt und heiteres Lachen den edeln Zorn veredelnd durchsetzt. Meine Frau läßt Dich bestens grüßen, so wie ich die Deinige freundlich grüße

Herzlichen Gruß Dein Finsterbusch.

[Adresse]

Herrn Professor Dr. E. Haeckel | Jena.

 

Briefdaten

Gattung
Empfänger
Datierung
25-03-1892
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 2347
ID
2347