Fürbringer, Max

Max Fürbringer an Ernst Haeckel, Jena, 5. Februar 1892

Jena, 5.2.1892.

Hochverehrter Freund!

Anbei folgen die Kamerun-Schmetterlinge (auch eine grosse Spinne ist dabei) mit bestem Danke zurück. Ich habe mir eine Anzahl Dubletten zurückbehalten, die zurückgesendeten auf den Düten mit [Kreuz mit blauem Farbstift] markirt, um zu bezeichnen, dass dies bemerkenswerthe Arten sind, während die mit [Kreis mit rotem Farbstift] notirten ziemlich hoch im Preise stehen. In dem dritten Kästchen, unbestimmte Lepidoptera enthaltend, konnte ich einige determiniren; die anderen (zumeist kleine und ziemlich werthlose Peridea) sind mir unbekannt. Viele der Arten sind auch nach Entnahme der [von] mir behaltenen Dubletten noch in [dopp]elter resp. mehrfacher Anzahl vor[han]den; das ist vielleicht gutes Tauschmaterial, aber nicht für lange, da, [wie] es scheint, die deutschen Cultur[tr]äger in Kamerun es hauptsächlich auf die Vertilgung der dortigen Schmetterlinge abgesehen haben. Wenigstens kommt massenhaftes Material auf den deutschen Insectenmarkt. ||

Anbei auch die beiden grossen Karten mit Dank zurück. Ich habe zumeist Indo-Australier und Sudamerikaner, aber auch einige Europaer und Nordasiaten hineingethan und wünsche, dass wenigstens einiges – nicht alles ist beste Qualität – für das Zoologische Museum brauchbar ist.

Herzlichen Gruss

Dein treu ergebener

M. Fürbringer.

ÜBERLIEFERUNG: H: EHA, Jena, Sign.: EHA Jena, A 1263 – 1 Bl., 14,0 x 21,6 cm, eigh. Br., 2 S. beschr., Besitzstempel, Textverlust durch ausgerissene Ecke unten links.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
05-02-1892
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 1263
ID
1263