Plate, Ludwig

Ludwig Plate an Ernst Haeckel, Jena, 18. Mai 1909

Zoologisches Institut

und Phyletisches Museum

der Universität Jena.

Jena, den 18/5 1909

Hochgeehrter Herr Geheimrat!

Den Empfang Ihres gestrigen Briefes bestätigend werde ich bezüglich der Magnussen’schen Statue „Wahrheit“ ganz so verfahren, wie Sie es wünschen. An die Frau Magnussen werde ich aber erst schreiben, wenn die Statue hier angekommen und ausgepackt worden ist, um ihr zugleich melden zu können, wie sie den Transport vertragen hat.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich noch folgende Bitte äussern. Um festzustellen, ob die Institutsbibliothek vollständig ist, habe ich || die früheren Buchhändlerrechnungen einfordern müssen. Dabei hat sich herausgestellt, dass eine Menge Bücher von Institutsmitteln angeschafft worden, aber gar nicht katalogisiert worden, sondern in Ihrer Wohnung resp. im phyletischen Museum untergebracht sind. Ich nenne nur einige Beispiele:

Steinmann, Palaeontologie14 M

Delbrück, Bibel und Naturwiss. 1 "

Thesnig, Biol. Streifzüge 6 " │

Mensch u. Erde

Mann u. Weib

Ploss-Bartels, Weib

Meyer, In den Hochanden von Ecuador 83,20

etc etc ||

Damit nun diese Bücher, welche Eigentum des Instituts sind, ordnungsmäßig katalogisirt u. der allgemeinen Benutzung zugänglich gemacht werden, möchte ich Sie bitten, den Pohle zu beauftragen, diese Bücher aus Ihrer Wohnung ins Institut zu schaffen. Alle Bücher mit Dedicationen bleiben natürlich in Ihrer Wohnung, ebenso alle diejenigen, welche nicht in den Rechnungen stehen.

Hochachtungsvoll

L. Plate.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
18-05-1909
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 10983
ID
10983