Altmann-Bronn, Ida

Ida Altmann an Ernst Haeckel, Berlin, 7. September 1904

Berlin-Wilmersdorf, d. 7.9.1904

Pfalzburgerstr. 53

Hochverehrter Herr Professor!

Soeben erhielt ich von Herrn Furnemont, dem General-Sekretär des Internationalen Freidenkerbundes, das auf Ihren werten Namen ausgestellte Reiseheft für Italien und eine Kongreß-Karte mit der Bitte, Ihnen diese beiden Gegenstände zu übermitteln.

Indem ich mich dieses Auftrages entledige, darf ich Sie vielleicht bitten, verehrtester Herr Professor, mit Ihrer Entscheidung, ob wir am 20. das Glück haben werden, Sie in Rom zu begrüßen, Herrn Furnemont oder mir mitzuteilen, ob wir bei irgend welchen Vorbereitungen für Ihre von uns erhoffte Reise Ihnen zu Diensten sein können. – Der Internationale Freidenkerbund schätzt es sich zur Ehre, mit seinen persönlichen und finanziellen Kräften im vollen Umfange für Ihre Reise wie auch diejenige einer Begleitung, die Sie vielleicht mitzunehmen wünschen, einzutreten.

In der Hoffnung, daß Ihr Gesundheitszustand es Ihnen gestatten wird, in Rom den freudigen Dank der Freidenker der ganzen Welt entgegenzunehmen, begrüße ich Sie ehrerbietigst und dankbar im Namen des Internationalen Komitees und meinem eigenen

Mit vorzüglicher Hochachtung

Ida Altmann.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
07-09-1904
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 8758
ID
8758