Bölsche, Wilhelm

Wilhelm Bölsche an Ernst Haeckel, Friedrichshagen, 3. Februar 1905

Lieber Herr Professor!

Schade, es wäre so hübsch gewesen! Mit H.‘s „Philosophie" bin ich – leider! – auch seit längerer Zeit gar nicht mehr zufrieden. Er überarbeitet sich aus privaten Gründen und schreibt dabei Momenteinfälle konfuser Art hin, die er selbst in besonnenen Ruhepunkten schwerlich wird billigen können. Sein so viel besseres Teil, die Dichtung, ruht inzwischen und rostet. Schade darum!

Herzl. Gruß Ihr W. Bölsche ||

Herrn Professor

Dr. Ernst Haeckel

Jena.

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
03-02-1905
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 9650
ID
9650