Bölsche, Wilhelm

Wilhelm Bölsche an Ernst Haeckel, Schreiberhau, 10. Mai 1901

Herzlichste Grüße, lieber Herr Professor, aus dem schönen Riesengebirge. Der erste Frühling mit Anemonen ud. Primeln ist hier köstlich! Ich bleibe mit Frau und Kindern drei Monate hier.

Adresse Schreiberhau, Hotel Zackenfall

Herzlichst Ihr W. Bölsche ||

Herrn Professor Ernst Haeckel

aus Jena

z. Z. Baden-Baden

(Falls schon abgereist,

bitte nach Jena nachsenden.)

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
10-05-1901
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 9618
ID
9618