Magnussen, Harro

Harro Magnussen an Ernst Haeckel, Berlin-Grunewald, 8. Januar 1902

Harro Magnussen Grunewald-Berlin, d. 8 Jan. 1902

BildhauerDelbrück-Strasse 23.

Sehr verehrter Herr Professor!

Erst am Montag kann ich bei Ihnen eintreffen und wenn ich auch augenblicklich nur ein älteres Cursbuch mein eigen nenne, so nehme ich an daß ich 8.10. Anhalter Bahn ab 10.22. Halle an, 11.22 Halle ab, 1.55 im Paradies ankomme. Sollten || sich inzwischen Veränderungen ergeben haben, so wissen Sie die ja, und ich erfahre sie noch, durch Ankauf eines neuen Cursbuchs, das kann das Denkmal wohl auch noch tragen als Nebenausgabe!

Der Großherzog von Oldenburg kommt nemlich am Sonnabend durch Berlin und will mich sprechen wegen An-||fertigung einer Büste, da muß man natürlich auf dem Platze sein. Also auf Wiedersehen, ich bitte Sie, mich sofort telegraphisch zu benachrichtigen, ob Sie jetzt schon Zeit haben mir zu einer Studie zu sitzen, damit ich meinen notwendigen Kram per Eilgut voran schicken kann. Wenn es nicht geht schadet es nichts, dann || komme ich später wieder, wenn die Tage länger und besseres Licht ist. Mit verbindlichen Empfehlungen an Ihre Frau Gemahlin

Ihr sehr ergebener

Harro Magnussen

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
08.01.1902
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 9130
ID
9130