Abel-Musgrave, Curt

Curt Abel-Musgrave an Ernst Haeckel, Göttingen, 1. Mai 1899

29 Walkemühlenweg

Göttingen

Mai 1/99

Sehr geehrter Herr Professor!

Die Zeichen der Verehrung, welche Sie gewohnt sind, zu empfangen, sind so mannigfaltig und rühren von so würdigen Kreisen her, dass ich es kaum wage, meine Stimme in den Chorus der Bewunderung und Werthschätzung laut mit-||vernehmen zu lassen. Aber die Lektüre Ihrer Schrift „Über unsere gegenwärtige Kenntniss vom Ursprung des Menschen“ hat in mir den Wunsch entstehen lassen, meine Scheu zu überwinden und Ihnen in Gestalt eines studentischen Liedes mein Dankopfer darzubringen.

Darf ich die Frage wagen, ob Sie mir gestatten würden, hochgeehrter Herr Professor, das Lied „Haeckel-||Lied“ zu nennen und mit der entsprechenden Würdigung an Sie zu veröffentlichen?

Ich wäre Ihnen für die Gewährung meiner Bitte sehr dankbar.

In aufrichtiger Verehrung | Ihr | dankbarer Schüler

Curt Abel-Musgrave

cand. rer. nat.

 

Briefdaten

Gattung
Empfänger
Datierung
01-05-1899
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 9116
ID
9116