Baerenbach, Friedrich von

Friedrich von Baerenbach an Ernst Haeckel, Jena, 8. August [1878]

Jena, 8/VIII. Hotel z. Bären

Verehrter Herr Professor,

Diese Zeilen sollen Ihnen nicht sowohl als das Bedauern über das Ausbleiben der gehofften Entrevue, u. noch weniger die Mahnung an eine Zusage enthalten, deren materiellen Werth ich nicht in Anspruch nehme, auf deren Affectionswerth ich aber nicht ganz verzichten möchte. Nicht gerne möchte ich hier gewesen sein, ohne meine persönliche Erinnerung an Sie mit mir zu nehmen. ||

Dies würde zwar unter allen Umständen geschehen – des können Sie gewiß sein! Es handelt sich nur um ein Erinnerungszeichen. Sie wollten mir Ihre letzte Schrift geben, die ich – mit einem Wort der Zuneigung gerne annehmen wollte.

Sollten Sie aber Sie aber keine zur Hand haben – so würden Sie mich sehr erfreuen, wenn Sie dies Versprechen durch ein andres Geschenk, durch ein neueres Bild von Ihnen wettmachen wollten! ||

Wollen Sie mich wenigstens für „so bald als möglich“ zu den Nächstberechtigten stellen so will ich mich auch – wenn Sie anders (was wahrscheinlich ist) jetzt über kein Bild verfügen bis zu Ihrer Rückkehr mit Wortegebühr (d. h. einem Versprechen) beurlauben lassen. Selbstredend erbitte ich das Bild mit Ihrem Autogramm u. möchte ich dasselbe gelegentlich als Pendant zu einem der größeren Bilder Darwins stellen.

Entschuldigen Sie diese gutgemeinte Ruhestörung, u. behalten Sie nicht bloß die Bitte sondern || auch den Bittsteller in freundlicher Erinnerung!

Zu meinem großen Leidwesen war es mir – gegen die ursprünglichen Erwartungen – diesmal so selten gegönnt, Sie zu treffen, daß ich Ihnen auch nicht einen der unserem gemeinschaftlichen „Grenzgebiet“ angehörigen Punkte zur Sprache bringen u. uns auch nicht, wie ich hoffte, Ihre Rathschläge in Sachen meiner etwaigen Thätigkeit auf der akademischen Laufbahn erbitten konnte. Hoffentlich ist beides bloß aufgeschoben u. bringt uns Herbst oder Winter wieder näher. Inzwischen machen Sie sich mit Nachsicht auf das bevorstehende „Opus“ gefasst u. bewahren Sie gute Gesinnungen Ihrem in hochachtungsvoller Freundschafta herzlich ergebenen

Friedrich Baerenbach

a eingef.: in hochachtungsvoller Freundschaft

 

Briefdaten

Gattung
Empfänger
Datierung
08.08.1878
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 8245
ID
8245