Barnekow, von

von Barnekow an Ernst Haeckel, Hannover, 16. Juni 1875

Hannover den 16.6.75.

Hochgeehrter Herr Professor!

Sie haben mir durch Ihre freundlichen Zeilen eine große Freude bereitet und schreibe ich Ihnen heute nur, um Ihnen meinen Dank auszusprechen. Ihre Antwort ist übrigens ganz so ausgefallen wie ich es mir gedacht hatte; bei meinem großen Interesse für die Darwinsche Theorie lag mir ebena sehr daran meine Ansicht von der ersten Autorität in Deutschland bestätigt zu sehen; denn hätte Moriz Wagner, b wie er behauptet in allen Theilen recht, so wäre die einfache Transmutation ohne Migration nicht möglich. Dies || war für mich der Kardinalpunkt.

Die Notiz im Ausland über die primären Keimblätter ist, wie ich glaube, auf meine Veranlassung darin erschienen. Das Ausland ist übrigens ein ganz vorzügliches Blatt, ich würde nach der Lektüre der Hellwaldschen Culturgeschichte auf dasselbe aufmerksam; dies nur nebenbei. Indem ich Sie Herr Professor zum Schluß nochmals bitte, mir meine Zudringlichkeit nicht übel zu nehmen, empfehle ich mich Ihnen ganz gehorsamst und bleibe mit

höchster Hochachtung

Ihr ergebenster

v Barnekow

Lieutenant im 3ten Garde Rgt. z. F.

a gestr.: aber, eingef.: eben; b gestr.: be

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
16-06-1875
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 8128
ID
8128