Bauch, Bruno

Bruno Bauch an Ernst Haeckel, Jena, 17. Dezember 1912

Jena, den 17. Dezember 1912.

Ew. Excellenz

danke ich von Herzen für die gütige Zusendung Ihrer Abhandlung „Zur Geschichte der Entwicklungslehre“. Ich habe diese mit aufrichtigstem Interesse gelesen. Besonders gefreut hat mich die kräftige Abfuhr die Sie gleich im Anfang dem Pfaffentum bereitet haben. Der Jesuitenminister Hertling paßt auf den bayrisch-ultramontanen Ministersessel ja besser || als auf einen Lehrstuhl für Philosophie. Gleich traurig ist es nur, daß überhaupt philosophische Lehrstühle und Ministersessel im 20. Jahrhundert noch für Ultramontane reserviert werden.

Ich habe in diesem Semester noch keinen freien Nachmittag gehabt. Sonst würde ich mir gern erlaubt haben, Ihnen wieder einmal einen Besuch zu machen.

In ausgezeichneter Hochachtung begrüßt Sie

Ew. Excellenz

ganz ergebenster

Bruno Bauch.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
17-12-1912
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 8043
ID
8043