Bauer, Max

Max Bauer an Ernst Haeckel, Königsberg, 10. Juni 1881

Königsberg den 10. Juni 1881.

Sehr geehrter Herr College!

Die Zeitungen haben Ihnen wohl schon die Nachricht gebracht, daß in dieser Woche unser Zoologe, Prof. Dr. Zaddach plötzlich gestorben ist. Es liegt uns nun ob, dem Ministerium Vorschläge zur Neubesetzung der Professur zu machen und ich möchte mir erlauben, in dieser Angelegenheit Ihren Rath einzuholen. Es würde vorderer Linie an Prof. Gerstäcker in Rostock und Prof. Selenka in Erlangen, dann aber auch an Ihren || Extraordinarius R. Hertwig in Jena gedacht. Meine ungelenke Bitte geht nun dahin, uns gefälligst Ihre Meinung über die wissenschaftliche und Lehrbefähigung der genannten Herrn mitzutheilen, von der natürlich nur in diskretester Weise Gebrauch gemacht werden wird. Sollte vielleicht irgendein anderer für uns erreichbarer Zoologe besser qualifiziert scheinen, so würde uns eine Nennung desselben sehr zum Dank verpflichten. Wenn es Ihre Zeit erlaubt, würden Sie wohl die große Gefälligkeit haben, uns recht bald Ihre Äußerung zukommen zu lassen, || da die Vorschläge ebenfalls bald nach Berlin abgehen müssen.

Mit collegialischer Hochachtung

Ihr ergebenster

Prof. Dr. Max Bauer.

Königsstraße 8. II.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
10.06.1881
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 7978
ID
7978