Bäumler, Johann Andreas

Johann Andreas Bäumler an Ernst Haeckel, Pressburg, 24. Oktober 1878

Pressburg am 24.10.1878

Hochgeehrter Herr Professor!

Erlaube ich mir Ihnen hiermit anzuzeigen das icha im Laufe der Woche bei einen Schwein an den Vorderfüssen, bei normaler Bildung der gewöhnlichen 4 Zehen eine 5te Zehe (das heißt Finger N.1 nach Gegenbaur Grundriss et) vollständig entwikelt, u. zwar länger als Finger N.2. u. 5 entwikelt fand, u. da meines erachten eine derartige bildung jedenfalls nicht zu oft vorkomen dürfte; ich sah sie während meiner fast 20jährigen Praxis noch nicht; u. für den Darwinismus vielleicht als Atavismus von Interesse ist, so bin ich so frei mich hiermit anzufragen ob Sie die bildung in Ihrer Sammlung besitzen, wo nicht würde ich mir ein grosses Vergnügen daraus machen Ihnen Geehrter Herr Professor die beiden Füsse in Spiritus per Post allsogleich zu übersenden, u. überlassen, was mir viel Freude bereiten würde wenn ich auch so glücklich wäre dem Genialsten Manne unserer Zeit an dessen Werken ich mich so oft entzükte auch einmal etwas Ihn interessierendes bieten zu können.

Ihr mit besonderer Hochachtung ergebener

J. A. Bäumler

a eingef.: ich

 

Briefdaten

Gattung
Empfänger
Datierung
24-10-1878
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 7948
ID
7948