Berger, Alwin

Alwin Berger an Ernst Haeckel, La Mortola , Ventimiglia , 14. Februar 1907

LA MORTOLA,

VENTIMIGLIA,

ITALY. 14. II. 1907.

Hochgeehrter Herr Professor!

Zu Ihrem Geburtstage senden wir Ihnen unsere allerherzlichsten Glückwünsche! Hoffentlich begehen Sie den Tag in vorzüglicher Gesundheit. Wir haben uns erlaubt Ihnen einige Mortola Blumen zu schicken, die wohl inzwischen eingetroffen sein werden und Ihnen vielleicht einige Freude machen.

Meine Bronchitis ist überstanden, nun liegt aber meine l iebe Frau mit demselben Übel im Bett. Diese Jahr hat es fast kein Haus ohne Kranke gegeben. Für unser Klima hatten wir eben einen sehr rauhen Winter. –

Sir Thomas Hanbury war in der letzten Woche sehr schwer erkrankt. Am letzten Sonnabend hiess es, alle Hoffnung sei verloren. Seit Sonntag früh hat sich aber sein Zustand langsam || gebessert und heute ist sein Zustand recht hoffnungsvoll. Ganz Mortola war niedergeschlagen, aber jetzt hat alles wieder frohe Gesichter.

Gestern hatten wir seit November den ersten Regen, es ist auch die Luft wieder milder und angenehmer geworden.

Mit nochmals herzlichen Glückwünschen und Grüssen von mir und meiner Frau

Ihr

sehr ergebener

Alwin Berger.

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
14-02-1907
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 7358
ID
7358