Breitenbach, Wilhelm

Wilhelm Breitenbach an Ernst Haeckel, Brackwede, 12. Juli 1911

NEUE WELTANSCHAUUNG

ORGAN DES „HUMBOLDT-BUNDES FÜR

NATURWISSENSCHAFTLICHE WELTANSCHAUUNG“.

REDAKTION: DR. W. BREITENBACH, BRACKWEDE I. W.

BRACKWEDE, 12. 7. 11.

Sehr geehrter Herr Professor!

Einliegende Notiz wird Sie gewiß interessieren. Mir zeigt sie wieder einmal deutlich, wohin gewisse Strömungen im Monistenbund gehen. Wir haben bei der Gründung doch ganz gewiß nicht beabsichtigt, freireligiöse Kirchen und Gemeinden ins Leben zu rufen.

Die Augsburger Monisten, die das jetzt tun und denen bald andere nachfolgen werden, sind doch keine Monisten in unserem Sinne. Ich würde mich durchaus || nicht wundern, zu hören, daß Horneffer dieser Gründung nahe steht. Ich persönlich habe nicht die mindeste Neigung zu solchen Religionsgründereien, die unsere monistische Bewegung nur in Mißkredit bringen und verneinen können.

Ich hoffe, daß Ihre Genesung gute Fortschritte macht. Meiner Frau, die sehr krank war, geht es etwas besser, so daß wir schon wieder Waldspaziergänge machen können.

Mit besten Grüßen

Ihr treu ergebener

Dr. W. Breitenbach

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
12-07-1911
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 6098
ID
6098