Breitenbach, Wilhelm

Wilhelm Breitenbach an Ernst Haeckel, Odenkirchen, 3. August 1895

WILH. BREITENBACH

DR. PHIL.

ODENKIRCHEN, 3. August 95

Sehr geehrter Herr Professor,

Soeben ersehe ich zu meinem tiefsten Bedauern, daß Sie von einem ernsten Unfall betroffen

worden sind. Ich brauche Ihnen nicht erst zu sagen, dass ich den herzlichsten Antheil an dem Unfall nehme, es drängt mich aber doch, Ihnen meine innigste Theilnahme auszusprechen und den Wunsch zu äussern, dass die Heilung rasch und vollständig vor sich gehen möge, damit Sie sich bald wieder Ihrer alten Gesundheit erfreuen können.

Indem ich hoffe, recht bald zu hören, dass Sie wieder gesund sind, bleibe ich mit den aufrichtigsten Wünschen auf baldige Besserung

Ihr ganz ergebenster treuer Schüler

Dr. W. Breitenbach

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
03-08-1895
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 5950
ID
5950