Plate, Ludwig

Ludwig Plate an Ernst Haeckel, Berlin, 26. Februar 1909

26/2

Verehrtester Freund!

Nach der jüngsten Zusammenstellung sind wir hier + Jena zusammen auf 22000 M gekommen, also mit den 2000 des Vortrags auf 24000. Da noch manches aussteht (besonders Kröner) denke ich kommen wir noch viel höher. Jedenfalls hat die Mühe sich gelohnt. – Osborns Bilder kamen irrtümlicher Weise hier an und wurden heute weitergeschickt. Sie danken ihm wohl. Ich legte dafür 9,20 M aus. –

Sie denken wohl rechtzeitig an die Räumung Ihrer Zimmer, namentlich der Bücher im Nebenzimmer. Einige Möbel des Assistentenzimmers (Sofa, Stühle) könnten zu mir herunterkommen. Wie denken Sie über die Immediatgesuche?

Herzlichst

Ihr Plate. ||

An Se. Excellenz

Herrn Geh. Rath E. Haeckel

Jena.

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
26-02-1909
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 48264
ID
48264