Hügel, August Freiherr von

August Freiherr von Hügel an Ernst Haeckel, München, 18. Oktober 1915

DEUTSCHER MONISTENBUND

GESCHÄFTSSTELLE

GESCHÄFTSSTUNDEN: 9–1 UND 3–6 UHR

FERNSPRECHER: NR. 21786

ZAHLSTELLE: POSTSCHECKAMT MÜNCHEN KONTO 1159 |

DES DEUTSCHEN MONISTENBUNDES

MÜNCHEN, DEN 18. Oktober 1915

HARTMANNSTR. 8/IIa

An Seine Excellenz

Herrn Geheimrat Prof. Dr. Ernst Haeckel

Jena

Hochverehrter Herr Geheimrat!

Gestatten Sie, dass wir Ihnen die wichtigsten Ergebnisse der Sitzungen des Gesamtvorstandes mit den Ortsgruppenvorständen, die am 25. und 26. September in Leipzig stattgefunden, mitteilen:

1.) Wilhelm Ostwald der aus Gesundheitsrücksichten das Amt des ersten Vorsitzenden niedergelegt hat, hat das Ehrenpräsidium, an Ihrer Seite, angenommen.

2.) Folgende provisorische Wahlen sind in der Sitzung des Gesamtvorstandes vorgenommen worden:

Zum ersten Vorsitzenden wurde gewählt Dr. Müller-Lyer, München,

zum zweiten Vorsitzenden Jusitizrat Pfirstinger, München,

zum Schatzmeister Rentner Hermann Schnell, München.

Der geschäftsführende Vorstand besteht somit aus den Herren: Justizrat Pfirstinger, Dr. Aigner, Hermann Schnell.

Als Beisitzer wurde in den Gesamtvorstand gewählt: Graf von Arco, Berlin, der erste Vorsitzende der Ortsgruppe Berlin.

3.) Es wurde beschlossen, dass bis spätestens 1. März 1916 eine ausserordentliche Hauptversammlung in Jena stattfinden solle.

Mit ehrerbietigstem und herzlichstem Grusse

I.A.

GESCHÄFTSTELLE

DES DEUTSCHEN MONISTENBUNDES

A. v. Hügel

a gestr.: Weinstr. 8/I; eingef.: Hartmannstr. 8/II

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
18-10-1915
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 47976
ID
47976