Deutscher Monistenbund an Ernst Haeckel, München, 3. Februar 1916

DEUTSCHER MONISTENBUND

GESCHÄFTSSTELLE

GESCHÄFTSSTUNDEN: 9–1 UND 3–6 UHR

ZAHLSTELLE: POSTSCHECKAMT MÜNCHEN KONTO 1159 |

DES DEUTSCHEN MONISTENBUNDES

MÜNCHEN, DEN 3. Februar 1916.

WEINSTR. 8/I

An den

Gesamtvorstand und die Ortsgruppen des

Deutschen Monistenbundes.

Wir geben in Beiliegendem die bis jetzt eingelaufenen Anträge der Ortsgruppen bekannt.

Später noch einlaufende Anträge werden wir in einem weiteren Rundschreiben mitteilen.

Ferner machen wir darauf aufmerksam, daß die Hauptversammlung (wie auch die vorhergehende Sitzung des Gesamtvorstandes) im „Burgkeller“ in Jena stattfindet, da sich nachträglich herausstellte, daß das ganze „Volkshaus“ nicht frei ist.

Zu dem Antrag 1 der Ortsgruppe Nürnberg teilen wir auf Wunsch des Herrn Geschäftsführers mit, daß er seine am 30. Juni 1916 in Kraft tretende Kündigung eingereicht hat, um der Hauptversammlung in bezug auf die Möglichkeit jeglicher Neuordnungen bezüglich der Bundesgeschäftsstelle entgegenzukommen.

Mit Bundesgruß

der geschäftsführende Vorstand.

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
03-02-1916
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 47975
ID
47975