Aigner, Eduard

Eduard Aigner an Ernst Haeckel, München, 14. Februar 1919

ORTSGRUPPE MÜNCHEN

DES

DEUTSCHEN MONISTENBUNDES

(EINGETRAGENER VEREIN)

WEINSTR. 8/I, EINGANG FILSERBRÄUSTR.

FERNSPRECHER NO. 21786

POSTCHECK-KONTO 1159

MÜNCHEN, DEN 14. Februar 1919

Excellenz

Prof. Dr. Ernst Haeckel

Jena

Hochverehrter Herr Professor!

Die Geschäftsstelle der Ortsgruppe München wandert in Gedanken nach Jena, an Ihrer Spitze der Geschäftsführer und bringen ihre Glückwünsche dar zu dem Geschenk, das Ihnen die Gottnatur übermittelt in dem sie Sie das Alter von 85 Jahren erreichen liess. Wir freuen uns, in Ihnen den Beweis zu erblicken, wie monistisches Denken und Handeln auf Körper und Geist erhaltend und fördernd wirkt und so stehen Sie vor uns als ein Beispiel, als ein Vorbild das uns begeistert. In dieser Begeisterung rufen wir Ihnen ein dreifaches Heil zu. Möge Gesundheit Ihnen weiter beschieden sein und Sie uns weiter erhalten bleiben!

Das wünscht die Ortsgruppe München, das wünscht die Geschäftsstelle, das wünscht der Geschäftsführer

Ihr ergebenster treuer

Dr. Aigner

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
14-02-1919
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 47970
ID
47970