Eggeling, Heinrich

Heinrich Eggeling an Ernst Haeckel, Jena, 15. Februar 1885

Ew. Magnificenz

beehre ich mich hierdurch ergebenst mitzutheilen, daß Professor Dr. Ottokar Lorenz in Wien nach einem mir soeben zugegangenen Schreiben sich definitiv zur Annahme der Berufung in die durch den Abgang des Professor Dr. Dietrich Schäfer erledigte Professur der Geschichte bereit erklärt und seinen Antritt in Jena für Anfang April d. J. bestimmt in Aussicht gestellt hat. Ich werde sofort an die hohen Regierungen berichten und wird demnach in den nächsten Tagen die Aufforderung zur förmlichen Berufung des p. Lorenz an den illustren Senat ergehen.

Ungeachtet dieser Aufforderung dürfte angezeigt sein, die || Vorlesungen, welche p.p. Lorenz im Sommer 1885 hier zu lesen gedenkt, noch in das Verzeichniß der Vorlesungen aufzunehmen. Da ich in den letzten Tagen bereits vermuthen mußte, dass Professor Lorenz auf das ergangene Anerbieten eine zusagende Erklärung geben würde, glaubte ich in dem Interesse, daß die Ankündigung seiner Vorlesungen in dem Lectionscatalog der Universität mit erscheinen möchte, die Ausgabe des allerdings im Druck bereits fertig gestellten Catalogs inhibiren zu sollen. Es wird leicht sein, dem vorliegenden Vorlesungsverzeichnisse durch einen Nachtrag auf besonderem Blatte die von Professor Lorenz angekündigten öffentlichen Vorlesungen noch einzufügen, was mir sehr wichtig erscheint.

Indem ich anliegend Ew. Magnificenz die von Professor Dr. Lorenz mir übersandte Aufzeichnung der von ihm für das kommende Semester angekündigten Vorlesungen überreiche, ersuche ich ergebenst, das Erforderliche in der oben bezeichneten Richtung geneigtest veranlassen zu wollen.

In vorzüglicher Hochachtung verharrend

Ew. Magnificenz

Jena 15/2 1885

Eggeling

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
15-02-1885
Entstehungsort
Zielort
Jena
Besitzende Institution
Universitätsarchiv Jena
Signatur
UAJ, BA 440, 46r-47r
ID
47866