Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an die Dekane der vier Fakultäten, Jena, 24. Oktober 1884

An die Herren Decane

der vier Facultäten

Hochgeehrte Herren!

Behufs Besprechung über die beiliegende Einladung der Deutschen Schillerstiftung ersuche ich Sie ergebenst, sich morgen Mittag 12 ¼ Uhr in der Aula einfinden zu wollen. Bei der um 12 ½ Uhr stattfindenden Einführung des Herrn Curator, Geh. Reg. Rath Eggeling, soll der Prorector zunächst die vier Herren Decane vorstellen, und jeder von diesen sodann die sämmtlichen Mitglieder seiner Facultät.

Zugleich ersuche ich Sie freundlichst, ihre Ansicht hierunter mitzutheilen, ob Prorector und Decane morgen in Amtstracht erscheinen sollen, oder nicht. Die Ansichten darüber sind verschieden.

Hochachtungsvoll

Jena 24. Oct. 1884

Haeckel

d. Z. Prorector||

Magnifice!

Ich werde nicht verfehlen, mich rechtzeitig einzustellen. Hingesehen auf den letzten Praecedenzfall, bei welchem, wie ich vernommen, S. Magnificenz in Frack, viele der Collegen sogar im Rocke erschienen sind, würde ich gegen Amtstracht mich aussprechen – und so werde ich, wenn Magnifizenz nicht andere Bestimmung treffen, Ihrem mündlich kund gegebenen Wunsche entsprechend, morgen im Frack und mit weißer Binde erscheinen.

Thon

Bei der Einführung des vorigen Herrn Curators, Freiherrn v. Türcke, erschien Seine Magnificenz, der damalige Prorektor (Prof. Dr. Muther) im schwarzen Frack mit der goldenen Kette. Sollten indessen Euer Magnificenz vorziehen, mit den 4 Dekanen in Amtstracht zu erscheinen, so würde ich mich dem mit Vergnügen conformiren.

Seyerlen

Ich werde pflichtmäßig erscheinen, stimme aber für Leibrock.

J. Thomae

Desgl.Preyer

Beschluß: Schwarzer Frack mit weißer Binde.

Hkl

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
24-10-1884
Entstehungsort
Zielort
Jena
Besitzende Institution
Universitätsarchiv Jena
Signatur
UAJ, BA 61, 7r-7v
ID
47813