Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Wilhelm und Johanna Bölsche, Jena 21. April 1915

Jena, 21. April 1915

Heute Vormittag 10 Uhr wurde meine teure Ehefrau, unsere gute Mutter und Großmutter

Agnes geb. Huschke

im 73sten Lebensjahre durch einen sanften Tod von ihren langen Leiden erlöst

Ernst Haeckel, Dr., Professor emer., Jena

Walter Haeckel, Maler, München

Elisabeth Meyer, geb. Haeckel, Leipzig

Emma Haeckel, Joachimsthal

Josefa Haeckel, geb. Scholz, München

Hans Meyer, Dr. Professor, Leipzig

und sechs Enkelkinder

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
21-04-1915
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Friedrichshagen bei Berlin
Besitzende Institution
Biblioteka Uniwersytecka we Wroclawiu
Signatur
Handschriftenabteilung, Böl.Hae.
ID
47793