Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Johanna Bölsche, Jena, 7. März 1908

Jena 7.3.1908.

Liebe Frau Bölsche!

Bei dem Verluste, den Sie durch den Tod Ihres lieben Vaters erlitten haben, drücke ich Ihnen meine herzliche Teilnahme aus.

Der Besuch Ihres lieben Mannes den ich vortrefflich aussehend und munter fand, war mir eine große Freude. Hoffentlich weiderholt er ihn im Sommer in Ihrer Gesellschaft. Es freute mich zu hören, daß es Ihren lieben Kindern gut geht und daß Sie in Ihrem neuen Schloß am Müggelsee eine sehr hübsche Heimstätte gefunden haben.

Mit besten Grüßen

Ihr ergebener

Ernst Haeckel.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
07-03-1908
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
Biblioteka Uniwersytecka we Wroclawiu
Signatur
Handschriftenabteilung, Böl.Hae.
ID
47761