Robert Elle

Robert Elle an Ernst Haeckel, Apolda, 1. Dezember 1907

ROBERT ELLE

BUCHBINDEREI UND CARTONNAGEN-GESCHÄFT.

APOLDA, DEN 1 Dezember 1907

WILHELMSTRASSE 30.

Seine Exzellenz,

Wirkl. Geh. Rat. Professor Dr. Ernst Haeckel Jena.

Mein Sohn Erich Elle, welcher dort im Universitätsrentamt, bei Herrn Rentamtmann Schorcht in Diensten steht, wird 20 Jahr. Er hat in Apolda auf dem Rechnungsamt 4 Jahr gelernt. Ich hatte ihn die Handelsschule besuchen lassen, vorm Jahre machte er in Weimar seine Expendienten-Prüfung, welche er trotz seiner Jugend bestand.

Seit einem Jahr ist er dort in Jena. Er wohnt dort Talstrasse 24. p. es ist ein begabter Mann höchst Gewissenhaft, Wißbegierig und ist auch „Hörer“ an der Universität dort. Bitte lassen Sie sich doch gefl. mal den Mann zu Ihnen kommen, er ist in Allem bewandert. Vielleicht kann er dadurch Ihre Gunst und Fürsprage [!] dort in einem anderen Institut mal eine Stelle bekommen welche etwas mehr Gehalt verspricht, er bekommt 9.000 Mark das Jahr, er hat großes Interesse für Naturwissenschaft. Besitzt Kenntnisse im Elektrischen und anderen Zweigen. bitte nochmals lassen Sie ihn mal zu sich kommen.

Auch in dieser Hinsicht das Beste hoffent, begrüße ich Sie

Mit Aller Hochachtung Ihr ergebener

Robert Elle Buchbindermeister

Wilhelmstraße 30.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
01-12-1907
Entstehungsort
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 47661
ID
47661