Rothe, Karl

Carl Rothe an Ernst Haeckel, Weimar, 30. Dezember 1816

Sehr verehrte Exzellenz!

Das alte Jahr soll nicht vorübergehen, ohne daß ich Ihnen für die freundlichen und liebenswürdigen Worte, mit denen Sie Ihre neuliche so reiche Sendung begleitet haben, nochmals meinen herzlichen Dank aussprechea. Eure Exzellenz || mögen überzeugt sein, daß ich Ihres freundlichen Wohlwollens und ihrer Teilnahme an unserem Ergehen, gleich meiner Frau, in deren Namen ich zugleich schreibe, stets dankbar gedenken werde. Auch wird es mir, wie ich nicht zu versichern brauche, eine ganz besondere Ehre und Freude sein, wenn ich || zur Erfüllung Ihres, mir und meinen Herrn Kollegen neulich in so überzeugenden Worten ans Herz gelegten Wunsches etwas beitragen könnte. Mit dieser meiner Versicherung verbinde ich die herzlichsten Wünsche für das neue Jahr, das Ihnen wie in der Familie so auf dem Gebiete Ihres || rastlosen Schaffens viel Liebes und Gutes bringen und Sie, hochverehrte Exzellenz, in ungestörtem Wohlbefinden erhalten möge.

In herzlicher Verehrung

Eurer Exzellenz

dankbar ergebener

Rothe

Weimar

den 30. Dezember

1916.

a korr. aus: auszusprechen

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
30-12-1916
Entstehungsort
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 47184
ID
47184