Knaupp, Wilhelm

Wilhelm Knaupp an Ernst Haeckel, Renchen, 16. Februar 1912

Renchen Feb. 16/1912

Hochverehrter lieber Professor Haeckel.

Ich gedenke mit Freude des heutigen Tages u. will ihn auch ganz besonders feiern. Ich will hinaus in Wald u. Flur, will mich ergehen in dem Dome der freien Natur u. dabei mich eines großen Mannes erinnern u. freuen eines ganzen Mannes von deßen Verdienst eine Welt wiederhallt.

Dieser Tag des a 78-jährigen Geburtstag, möge er noch unzählige Male wiederkehren, Ihnen u. Ihrer vielen Freunde und Anhänger || zur Freude u. Wohlgefallen 3 mal hoch der große Forscher u. Philosoph Haeckel. –

Als Angebinde ist ein Check M. 500 beigelegt: Die Zinzen von M. 15.000b, die ich zu Beförderung Ihres großen und bewunderungswürdigen Lebenswerkes zugedacht habe.

Mit herzlichem Gruß von Ihrem aufrichtigen Freund

Wilhelm Knaupp

Auch einen schönen Gruß von meiner Nichte Fräulein Pauline Keller.

a gestr.: Tag Ich; b gestr.: 10; eingef.: 15000

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
16-02-1912
Entstehungsort
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 47072
ID
47072