Watzdorf, Bernhard

Christian Bernhard von Watzdorf, an Ernst Haeckel, Weimar, 22. Juli 1868

Unter Bezugnahme auf die Ministerial-Bekanntmachungen vom 27. Dezember 1867 – Regierungsblatt vom Jahre 1868 pag. 67. 69 – ersuche ich hierdurch Ew. Wohlgeboren der Wahrnehmung der administrativen Geschäfte für die bauliche Unterhaltung der Räume

des zoologischen Kabinets in Jena

Sich zu unterziehen.

Zu diesem Ende schließe ich ein Exemplar der Instruktion für die zur Aufsicht über Großherzogliche Gebäude bestellten Behörden und Beamteten zur gefälligen Berücksichtigung mit dem Bemerken bei, daß für vorstehend genannte Lokalitäten der Bauinspektor Spittel zu Jena zum Bauoffizianten bestimmt worden ist.

Dabei mache ich noch besonders auf die Bestimmungen im § 28 der Anlage aufmerksam, nach welchen die dort erwähnten kleineren Reparaturen auf die möglichst kürzeste und billigste Weise ohne Zuziehung des Bauoffizianten, jedoch ohne Überschreitung der jährlich zur Disposition gestellten Bauschsumme herzustellen sind.

Sollten Ew. Wohlgeboren Sich verhindert finden, den Auftrag zu übernehmen, so wird der geheime Staatsrath Seebeck zu Jena der Wahrnehmung der administrativen Geschäfte für die bauliche Unterhaltung der Räume des zoologischen Kabinets von mir, seinem Erbieten und der ihm hierzu ertheilten Ermächtigung gemäß, sich gern unterziehen und wollen Sie in diesem Falle entsprechende Mittheilung machen.

Weimar am 22. Juli 1868.

Der Großherzogliche Staatsminister

v. Watzdorf

Sr. Wohlgeboren,

dem Herrn Professor Dr. Häckel

zu Jena.

Hierbei 1 Anlage.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
22-07-1868
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46990
ID
46990