Seebeck, Moritz

Moritz Seebeck an Ernst Haeckel, Jena, 6. Juli 1872

Hochgeehrter Herr Professor,

Nachdem Sie auf mein Befragen Sich bereit erklärt haben, zur Vereinfachung des geschäftlichen Verfahrens mit der seither Ihrerseits besorgten Rechnungsführung über die für das zoologische Institut zur Beschaffung von Unterrichtsmitteln etatisirten 200 Th auch die Rechnungsführung über die dermalen vom Universitäts-Rentamt verwalteten weiteren 200 Th für Bedienung, Heizung und Beleuchtung der Anstalt mitzuübernehmen, ist vom Großherzoglichen Staatsministerium auf von mir deshalb erstatteten Bericht beschlossen worden, Ihnen die Legung einer Gesammtrechnung über die Dotation des zoologischen Instituts vom Beginn des nächstkommenden Jahres ab zu übertragen.

Indem ich nicht verfehle, dies Ihnen hiermit zur Kenntniß zu bringen, und bitte, demgemäß die Rechnungsführung über die oben gedachte Dotation des zoologischen Instituts von im Ganzen 400 Th von Beginn des nächsten Jahres ab über-||nehmen zu wollen, theile ich zugleich mit, daß in der bisherigen Verwaltung der zur Herstellung einer zoologischen Bibliothek und der deshalbigen besonderen Rechnungsführung eine Aenderung nicht stattfinden soll, und benutze auch diese Gelegenheit die ausgezeichneter Hochachtung zu versichern, mit der ich verharre

Ihr

ergebenster

Seebeck

Jena den 6n Juli 1872

An

Herrn Professor Dr. Haeckel

hier.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
06-07-1872
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46957
ID
46957