Jessen, Hans

Hans Jessen an Ernst Haeckel, Berlin, 7. Februar 1908

H. JESSEN

REGIERUNGS-BAUMEISTER A. D.

BERLIN W 30, 7. 2. 1908

BARBAROSSASTR. 64

Hochverehrter Herr Geheimrat,

Für Ihre liebenswürdige, reichhaltige Sendung, die mir eine besondere Freude und Ehre bedeutet, sowie für Ihre freundlichen Zeilen sage ich vielen herzlichen Dank. Wenn unsere Besprechung vom Sonntag bescheiden dazu beitragen konnte, Ihren Wünschen und Absichten hinsichtlich der würdigen || Hülle Ihres großen Werkes etwas zu dienen, so bin ich darüber sehr erfreut.

Am Sonntag Nachmittag hatte ich bis zur Abreise noch einen hübschen Eindruck von der schneebedeckten Umgebung Jena’s, der fröhlichen Rodelei und der klaren Winterbeleuchtung.

Für die freundliche Aufnahme, die ich bei Ihnen fand, danke ich herzlich und bin

in größter Hochachtung

Ihr sehr ergebener

H. Jessen.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
07-02-1908
Entstehungsort
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46932
ID
46932