Umlauff, Heinrich

Heinrich Umlauff (J. F. G. Umlauff Naturalienhandlung und Museum) an Ernst Haeckel, Hamburg, 14. Dezember 1907

NATURALIEN-HANDLUNG

MUSEUM J. F. G. UMLAUFF

HAMBURG, 4, DEN 14. Dezbr. 07

SPIELBUDENPLATZ No 8

Herrn Geheimrat Prof. Dr. Häckel

Zoologisches Institut d. Universität

Jena.

Sehr geehrter Herr Geheimrat!

Ihrer Aufforderung zur Folge, Ihnen für Ihr neues Museum irgendeine Zuwendung an zoolog. Objekten zu machen, erlaubte ich mir, Ihnen heute p. Post eine kleine Foetus-Mumie der Eskimos zu senden. Dieselbe wurde in den fünfziger Jahren von einem Grönlandfahrer mitgebracht und galt in der Familie des Betreffenden als eine Rarität von großem Werth. Interessant scheint mir das Objekt durch das Fehlen der Fontanellen am Schädel. Hoffentlich ist Ihnen damit gedient. Indem ich höfl. bitte, die Sendung annehmen zu wollen verbleibe ich

Hochachtungsvoll

pr. J. F. G Umlauff

H. Umlauff

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
14-12-1907
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46927
ID
46927