Siefart, Gustav

Gustav Siefart an Ernst Haeckel. Berlin, 13. Januar 1908

DEUTSCHE GESELLSCHAFT

ZUR BEKÄMPFUNG

DES KURPFUSCHERTUMS

BERLIN, DEN 13. I. 1908

Hardenbergstr. 39

Euer Exzellenz

spreche ich den verbindlichsten Dank für Ihre gütigen Bemühungen und Ihr freundliches Schreiben aus. Ich ersehe aus dem mir gütigst zugesandten Brief, daß die dortige Fakultät über die Größe der Gefahr orientiert ist, was man leider nicht von allen Hochschullehrern sagen kann, obwohl sie doch die zunächst Angegriffenen sind. Vor 1 Jahr versandte ich im Auftrag der Gesellschaft ein Rundschreiben an alle ordentlichen und außerordentlichen Professoren der Medizin, und schickte denselben eine Broschüre des sattsam bekannten Gerling ein, mit der Bitte um finanzielle und tatkräftige Unterstützung. Die Broschüre führt den Titel: „Was in den Kliniken und Krankenhäusern geschieht“, und hat als Motto: „Die Kliniken und Krankenhäuser sind Anstalten, in denen die medizinische Bildung durch Morden befördert wird“, und „Tausende werden im stillen Krankenzimmer geschlachtet“. Der Erfolg war, daß nur 2 Professoren der verstorbene Lassar und Bier mit je 10 ₰ Mitglieder wurden.

Da mein Kommen nach dort überflüssig ist, werde ich mich an Professor Gumprecht wenden. Für die freundliche Übersendung der Beschreibung des phyl-||ethischen Instituts spreche ich meinen aufrichtigen Dank aus, und werde nicht verfehlen, in meinem Kreise es bekanntzumachen, was ich gut kann, da ich alle Ihre Schriften mit Ausnahme der rein detailliert zoologischen kenne.

Ich beabsichtige im Frühjahr nach Kissingen zu reisen, und hoffe, daß ich dann Gelegenheit finden werde, Ihnen meine Aufwartung zu machen.

Zum Schluß bitte ich noch um Verzeihung, daß das Schreiben erst heute zurück gelangt, aber ich wollte es gern den andern Vorstandsmitgliedern zeigen, und wir hatten erst heute Sitzung.

Ich verbleibe mit den angelegentlichsten Empfehlungen Euer Exzellenz aufrichtig verehrender

Dr. Siefart

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
13-01-1908
Entstehungsort
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46851
ID
46851