Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Heinrich von Eggeling, Jena, 2. Januar 1893 (Konzept)

1893.

Jena 2. Januar 1893

Urlaubs-Gesuch von

Prof. E. Haeckel für den

Monat Februar 1893.

Hochgeehrter Herr Curator!

Zur Fortsetzung und Ausdehnung meiner Plankton-Studien beabsichtige ich demnächst eine größere wissenschaftliche Reise nach Messina zu unternehmen. Die vielen Untersuchungen über die Zonen der pelagischen Fauna und Flora, welche seit 38 Jahren ein Lieblings-Object meiner biologischen Forschungen geblieben sind, haben a neuerdings b an theoretischer und praktischer Bedeutung sehr gewonnen, hauptsächlich in Folge der großartigen Ergebnisse der Challenger Expedition (72-76) und der von Kiel ausgegangenen National-Expedition (1889)|| (Näheres hierüber enthalten meine Plankton-Studien 1890 und meine ähnliche Schrift über Plankton Composition 1892.

Zahlreiche und zum Theil wichtige Streitfragen, die sich an die Entdeckung der neuen pelagischen Lebenswelt knüpfen, harren noch ihrer Lösung. Zur Entscheidung derselben ist unter den europäischen c Küstenarten keine geeigneter als Messina. Die Meerenge von Messina, an der ich schon vor 33 Jahren 6 Monate verweilte und das Material zu meiner 1862 erschienenen Monographie der Radiolarien sammelte, ist durch ihren ungewöhnlichen Reichthum an pelagischen Seethieren berühmt und in jeder Beziehung zur Sammlung von werthvollem Material bestens geeignet. Ich beabsichtige daher auch die Gelegenheit dieser Reise zu benutzen, um die d Sammlung des Großherzoglichen Zoologischen Museums ansehnlich zu vermehren.

Die reiche Sammlung von Seethieren, welche ich im October 59 und April 60 (− vor meiner Habilitation in Jena, Ostern 1861 −) in Messina bewerkstelligte, hat im Laufe der seitdem|| verflossenen 32 Jahre ein höchst werthvolles Unterrichts-Material für die Zoologie-Studien der Universität Jena geliefert, und ich darf es wohl diesem Umstande mit zuschreiben, daß meine in jedem Semester gegebenen praktischen Unterrichts Curse immer verhältnißmäßig gut besucht gewesen sind. Auch für zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten (− von denen ein großer Theil in den 27 seitdem erschienenen Bänden der Jenaischen Zeitschrift für Medicin und Naturwissenschaft erschienen ist −) wurde das Material e jener Sammlung entnommen. Jetzt ist dieselbe aber zum großen Theil aufgezehrt und bedarf dringend der Ergänzung.

Meine akademischen Vorlesungen werden durch den viermonatlichen Urlaub keine Verkürzung erleiden, indem ich für den Januar sämmtliche Lehrstunden des Professors Dr. Kükenthal übernehme, wogegen dieser meine Februar-Stunden f benutzt.

Gestützt auf diesen Bericht ersuche ich Sie, hochgeehrter Herr Curator, mir den nachgesuchten Urlaub für den Monat Februar und die in dem beistehenden Bericht über die Ritter-Stiftung erbetene Subvention aus deren Kasse bei den Durchlauchtigsten Erhaltern erwirken zu wollen.

Hochachtungvoll

Ihr ergebener

E. Hkl.

a gestr.: seit; b gestr.: einigen Jahren; c gestr.:Stati; d gestr.: zool.;e gestr.: daher;f gestr.: übernimmt;

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Datierung
02-01-1893
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46826
ID
46826