Vollert, Max

Max Vollert an Ernst Haeckel, Weimar, 23. April 1906

Großherzogl. Sächs. Staatsministerium

Departement des Kultus

Weimar, den 23. April 1906

Auf den Bericht vom 14. d. M.

Wir genehmigen, dass das a Universitätsstipendium für Studierende der Medizin und Naturwissenschaften dem stud. phil. Konrad Schulz aus Eisenach auf die Zeit von Ostern 1906 bis dahin 1907 unter der Voraussetzung verliehen wird, dass Schulz so lange in Jena studiert.

Die Auszahlung des Stipendienbetrags in Höhe von 420 M erfolgt je zur Hälfte zu Michaelis dieses und zu Ostern des kommenden Jahres gegen Einsendung entsprechender Quittung sowie eines Zeugnisses des Universitätsamts über die Fortdauer der Universitätsstudien in Jena durch die Verwaltung der Allgemeinen Stiftungskasse des Kultusdepartements hier.

Vollert i. A.

An

Herrn Professor Dr. Haeckel

zu

Jena.

[Vermerk Ernst Haeckels]

A. Mende-Stipendium (600 M)

I. 1. St. phil Erich Bachmann (Zwickau)

II.2. St. phil. Konrad Schulz (Eisenach)

B. Bose-Stipendium (400 M)

3. St. med. Justus Leidner

4. St. med. Alfred Scholinus

a eingef. v. EH: (Bose-Stipendium).

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
23-04-1906
Entstehungsort
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46685
ID
46685